Konfirmanden 2018

Konfirmanden in alphabetischer Reihenfolge

Bauer Paul, Bengs Timo, Fries Amelie, Gaiselmann Emilia, Gielke Jan, Graf Benjamin, Jäckle Leon, Rapp Lea, Rohr Celine, Russo Alexia, Walbaum Fynn, Weißbrodt Lara, Widmann Samuel mit Frau Pfarrerin Friederike Heinzmann

Konfirmandenwochenende auf dem Bodenseehof

Am Freitag, 26. Januar 2018 fuhren wir um 14.30 Uhr mit dem Zug Richtung Bodensee.

Als wir in Fischbach ankamen, ging es nochmal ca. 15 Minuten zu Fuß weiter, bis wir am Zeppelinhaus eintrafen.

Im Zeppelinhaus wurden die Zimmer verteilt und eingerichtet. Danach ging es zum Bodenseehof, wo das Programm stattfand. Dort wurden wir herzlich von den Leitern und den Studenten begrüßt. Die Studenten sprechen fast alle nur Englisch und kommen aus den verschiedensten Ländern und Städten.

Nachdem wir einen Programmpunkt bei einem Leiter hatten gab es Abendessen. Es gab Reis und Salat.

Danach gab es weiteres Programm. Wir spielten Spiele und sangen Lieder.

Als wir damit fertig waren gingen wir raus und unternahmen eine Nachtwanderung.

Nach ca. eineinhalb Stunden gingen wir zurück zum Zeppelinhaus und machten uns allmählich für das Bett fertig.

Am Samstagmorgen trafen wir uns um 9 Uhr mit den Aistaigern und gingen gemeinsam zum Brunch im Bodenseehof.

Nach dem leckeren Essen hatten wir Programm. Uns wurde erklärt, dass wir später eine Stadtrallye machen, bei der wir als Team die verschiedensten Aufgaben machen müssen.

Nach der Stadtrallye waren viele müde. Trotzdem gingen viele von uns noch in den Pool im Zeppelinhaus. Dann gab es Abendessen.

Abends fand im Bodenseehof das Crossing statt. Das ist ein Gottesdienst für die Studenten und andere junge Leute.

Nach dem Gottesdienst gingen wir zu den Aistaigern. Die Aistaiger hatten beim Zeppelinhaus ihr eigenes Haus mit Küche. Dort machten wir noch Pizza zu essen. Wir redeten und spielten Spiele.

Danach gingen wir Boll-Bochinger zum Schlafen ins Zeppelinhaus.

Am Sonntag mussten wir sehr früh aufstehen, weil wir unserer Sachen packen mussten. Danach wurde sehr schnell gefrühstückt, weil noch die Auswertung der Stadtreally anstand. Das Girlsteam war dabei unschlagbar.

Nach einem frühen Mittagessen gingen wir zum Zug und traten die Heimreise an.

                                                                                         Von Amelie Fries und Lea Rapp